Aktuelle Ergebnisse + Tabelle:

Winterpause - Weiter geht es Mitte Februar 2018 !


Neues vom TSV:


Kreisliga A Nahe - 20. Spieltag:

So., 03.12.2017 - 14:30 Uhr im Mühlwiesstadion

TSV Sotzw.-Bergw. - SG Keufelsk. Schwarzerden 16:0 (11:0)

Tore:  1:0 (4.) + 2:0 (5.) Yannik Scheid, 3:0 (17.) Pascal Petry, 4:0 (19.) Eigentor, 5:0 (22.) Thomas Schmitt, 6:0 (24.) Yannik Scheid, 7:0 (29.) Tizian Massing, 8:0 (33.) + 9:0 (36.) Christian Scheid, 10:0 (43.) Tobias Kolz, 11:0 (45.) Pascal Petry, HZ, 12:0 (66.) Thomas Schmitt, 13:0 (75.) Markus Groß, 14:0 (78.) Vincent Klees, 15:0 (81.) Florian Schöner, 16:0 (83.) Dennis Schmitt.

 Aufstellung: Tobias Kolz - Dominik Müller, Pascal Petry, Andreas Kläser - Florian Schöner, Christian Scheid, Thomas Schmitt, Tizian Massing, Moritz Paul - Yannik Scheid, Julian Linnenbach und die edlen Markus Groß, Vincent Klees, Benjamin Weis, Dennis Schmitt - Betreuer: Thorsten Zimmer.

Schiedsrichter: Theo Müller.

Kommentar:  "Wer ist eigentlich die SG Keufelkopf Schwarzerden?", fragten sich Anfang der Saison die Vereine der Kreisliga A Nahe. Also. Es war einmal: eine SG aus Schwarzerden und Reichweiler und ein Pfälzer Verein namens FV Eckersweiler, alles irgendwo in der Nähe von Freisen. Sie taten sich zusammen, weil ihnen getrennt an Spieler mangelte. Auf der Suche nach einem kurzen, prägnanten Namen für die neue Spielgemeinschaft, sahen sie das Riesengebirge in ihrer Nähe, den Keufelskopf. So nannten sie sich: SG Keufelskopf Schwarzerden. Spielen tut man auf dem Rasenplatz in Eckersweiler und dem Hartplatz in Schwarzerden. Der Platz in Reichweiler wird saniert.

 Das schönste der 16 Tore war vielleicht das 13:0 von Markus Groß. Moritz Paul bediente auf linksaußen Vincent Klees. Der passte unmittelbar vors Tor, wo Markus Groß dem Spielgerät eine Umleitung ins Netz aufzeigte. Ein schneller Spielzug und ein schöner Abschluss, den auch stärkere Mannschaften als der Tabellenletzte nicht hätten verhindern können. Der gegnerische Torwart zeigte zwischen der 45. und der 75. Minute sein Talent für Kastenabdichtung. Er ließ 20 Minuten lang - bis auf eine Ausnahme - nichts rein. Mit zum Teil herrliche Paraden brachte er unsere Stürmer schier zur Verzweifelung.

Dennis Schmitt betrat, nach seiner Verletztung Anfang Oktober in Bosen, zum 1. Mal wieder Kampfrasen.

Es geht nun in die wohlverdiente Winterpause. Schon am 18.2.2018 sehen wir uns wieder zum Nachholspiel zu Hause gegen den SV Mosberg-Richweiler, falls das Wetter mitspielt.


Kreisliga B Nord - 20. Spieltag:

So., 03.12.2017

TSV Sotzweiler-Bergweiler II - Tus Fürth II  verlegt
Das Spiel wird vor. im Frühjahr 2018 nachgeholt.


Rückblick Mitgliederversammlung 2017

Die ordentliche Mitgliederversammlung des TSV Sotzweiler-Bergweiler e.V. fand traditionsgemäß am Totensonntag statt. Die Vorsitzenden Ralf Ewen und Tobias Krämer begrüßten eine stattliche Zahl von Interessierten. Es war die erste Mitgliederversammlung unter Leitung der beiden. Vor einem Jahr wurden Ralf und Tobias neu in das Amt gewählt. In diesem Jahr gab es keine Vorstandswahlen, nur Teamberichte.

Über die sportliche Situation des TSV zeigten sich an erster Stelle die beiden Trainer Peter Junker und Julian Scheid zufrieden. Die 1. Mannschaft teilt sich die Tabellenspitze in der Kreisliga A Nahe mit der SG Oberkirche/Grügelborn, bei einem Spiel weniger. Damit liegt die Erste im Fahrwasser, so Peter Junker. Erfreulich sei die Motivation und das Engagement von denen die "bei gehen", lobte Julian Scheid. Vor allem die jungen Spieler gefallen, machen riesige Fortschritte. Es gab auch Kritikpunkte. So läuft es bei der 2. Mannschaft momentan nicht rund. Das Trainerteam forderte hier mehr Elan. Peter Junker bemerkte: „Vieles wurde richtig gemacht. Eine Menge Arbeit liegt noch vor uns“.

Als einer der beiden Vorsitzenden ließ Tobias Krämer die Großveranstaltungen des TSV 2017 Revue passieren. Zusammen mit dem Handballverein Rot-Weiß Schaumberg Sotzweiler veranstaltet der TSV die Fastnacht seit Jahren erfolgreich. Zum ersten Mal betrieben Fußballer und Handballer an Kirmes gemeinsam ein großes Festzelt. Dies kam sehr gut an. Tobias lobte das hervorragende Verhältnis zwischen beiden Vereinen.

 Die andere Hälfte des Vorsitzendenteams, Ralf Ewen, wies auf die zahlreichen Renovierungs- und Erneuerungsmaßnahmen in und um die Sportanlage des TSV im Jahr 2017 hin. So wurde z.B. die Inneneinrichtung der Rostwurstbude und der Grillplatz neu gestaltet. Ralf Ewen dankte den Sponsoren und Spendern für ihre Unterstützung des TSV.

Jugendleiter Dirk Wagner durfte das eigentlich Neue verkünden. Der TSV Sotzweiler-Bergweiler ist der SG Theeltal als Stammverein beigetreten. Diese SG setzt sich aus den Jugendabteilungen des SV Thalexweiler, des SV Aschbach, des RSV Steinbach-Dörsdorf und nun des TSV Sotzweiler-Bergweiler zusammen. Dirk betonte die idealen Trainingbedingungen in dieser Jugendspielgemeinschaft. In Thalexweiler lässt sich auf Kunstrasen trainieren. Im Winter stehen von Lebach bis Sotzweiler ausreichend Hallen zur Verfügung. Dirk Wagner dankte seinem Team, dass es ihn so toll unterstützt.

Die Sparte Turnen wurde 2016 dank der Initiative des damaligen TSV-Vorsitzenden Hans Herbert Scheid neu belebt. Unter der professionellen Leitung der Spartendirigentin Dorena Theobald dürfen einmal die Woche Weiblein und Männlein mittwochs um 20:00 Uhr in der Heldenrechhalle schwitzen.

Seit Oktober bietet der TSV neben Pilates noch Cross an. Kommt Cross gut an, würde Dorena ein weiteres Training pro Woche in Erwägung ziehen. Geplant sind: Aktivtage.

In der Mitgliederversammlung wurde die zeitgemäße Anpassung der Mitgliedsbeiträge für Erwachsene und Jugendliche beschlossen. Die Anpassung erfolgt im Oktober 2018!

Den Schlusspfiff tätigte Tobias Krämer indem er sich bei den Anwesenden für ihre Teilnahme bedankte und die Mitgliederversammlung des TSV Sotzweiler-Bergweiler e.V. für geschlossen erklärte.


Mitgliederversammlung 2017

Die ordentliche Mitgliederversammlung des TSV Sotzweiler-Bergweiler e.V. findet traditionsgemäß am Totensonntag statt. Selbiger fällt in diesem Jahr auf den 26. November. Beginn ist um 17:00 Uhr im TSV-Treff.

Es wäre schön, wenn möglichst viele Vereinsmitglieder anwesend wären. Immerhin werden in einer Mitgliederversammlung wichtige Themen die Zukunft des Vereins betreffend angesprochen. Die Veranstaltung ist Pflicht für Vorstand und Mannschaft.
Tagesordnung:

01. Begrüßung
02. Gedenken der Verstorbenen

03. Bericht der Vorsitzenden

04. Bericht des Kassierers

05. Bericht der Kassenprüfer

06. Bericht des Jugendleiters

07. Bericht des Organisationsteams

08. Bericht des Trainers
09. Bericht der Sparte Turnen

10. Bericht der Sparte AH

11. Aussprache zu den Berichten
12. Anpassung der Mitgliederbeiträge

13. Verschiedenes


Kreisliga A Nahe - 19. Spieltag:

Sa., 25.11.2017

TSV Sotzweiler-Bergweiler - SV Mosberg-Richweiler  abgesagt !!
Das Spiele mussten wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden.
Nachholtermin ist: So, 18.02.2018


Kreisliga B Nord - 19. Spieltag:

Sa., 25.11.2017

TSV Sotzweiler-Bergweiler II - SG Lebach/Landsweiler IV  abgesagt !!
Das Spiele mussten wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden.


Kreisliga A Nahe - 18. Spieltag:

So., 19.11.2017 - 14:30 Uhr in Asweiler
SV Asweiler-Eitzweiler - TSV Sotzweiler-Bergw.  2:7 (2:2)
Tore: 1:0 (2.), 1:1 (8.) Tizian Massing, 2:1 (10.), 2:2 (45.) Julian Linnenbach, HZ, 2:3 (53.) Tizian Massing, 2:4 (69.) Julian Linnenbach, 2:5 (71.) Julian Scheid, 2:6 (84.) Thomas Schmitt, 2:7 (88.) Florian Schöner.
Aufstellung:  Michael Becker - Dominik Müller, Moritz Paul, Pascal Petry, Heiko Wirbel - Tizian Massing, Peter Junker (Tr), Christian Scheid, Florian Schöner - Julian Linnenbach, Julian Scheid (Tr) und die edlen Tim Ritter, Thomas Schmitt, Benjamin Weis, Felix Kirsch - Betreuer: Jannik Brachmann.
Schiedsrichter: Manuel Vogt.
Kommentar:  Zum ersten Spiel der Rückrunde verschlug es den Aufstiegsaspirant nach Asweiler. Taten wir uns daheim schon schwer gegen den Tabellenvorletzten, so taten wir es erst recht auf des Hartplatz´ Ferne. Und als die Hausherren in der Anfangsphase auch noch zweimal in Führung gingen (1:0 und 2:1), war der Kick beim Underdog da, dem Favoriten aus dem Schaumbergland ein Bein stellen zu wollen. Der SV Asweiler-Eitzweiler gehabte sich dementsprechend so richtig schön sperrig. Zwar gelang Tizian Massing, durch einen verwandelten Foulelfmeter, der schnelle erste Ausgleich zum 1:1, dann aber mussten die TSV-Fans fast eine ganze Halbzeit lang warten bis der zweite Ausgleich fiel, eine Koproduktion der beiden Julian im Sturm. Bedauerlich war dieses 2:2 für die Hausherren, weil nach ihrer Meinung der Ausgleich nach einer von ihnen gefühlten halbstündigen Nachspielzeit gleichzeitig mit dem Halbzeitpfiff fiel und machten deshalb dem Schiedsrichter schwere Vorwürfe.
Der TSV erarbeitete sich während des gesamten Spiels eine Unmenge an Torchancen, die jedoch nachlässig vergeben wurden, teils aus Unbedachtheit, teils weil die Akteure einfach nur Pech hatten. Leid tun konnte einem Julian Linnenbach, der mehrmals nur Millimeter am Erfolg vorbeikratzte. Christian Scheid traf zweimal fulminant die Latte, bei herrlichen Weitschüssen.

Irgendwann standen die Gastgeber vom SV nur noch mit 10 Leuten auf dem Platz, denen langsam die Kondition einging und die dem permanent andauernden Druck nicht mehr stand zu halten vermochten.

Tore fielen zwangsläufig: Das 2:3 durch einen von Tizian Massing erfolgreich verwandelten Foulelfmeter. Beim 2:4 bat Julian Linnenbach den Ball zuerst an den einen Pfosten, dann an den anderen Pfosten und dann langsam ins Netz. Dem 2:5 von Julian Scheid ging ein wunderschöner Pass von Florian Schöner durch die Schnittstelle der Abwehr voraus. Das 2:6 ging auf die Kappe der beiden eingewechselten Spieler Thomas Schmitt und Benjamin Weis. Und zum Schluss verwandelte Florian Schöner einen Handelfmeter zum 2:7 Endstand.
Fazit: Wie oben erwähnt, taten wir uns sehr schwer gegen den Vorletzten, den SV Asweiler-Eitzweiler, der praktisch eine Halbzeit lang gegen uns in Führung lag. War es der Hartplatz, die Eiseskälte oder die vielen Spiele, die schon in den Knochen stecken? Oder ist es einfach so, dass die Gegner, vor allem die Kleinen, sich gegen den Topfavoriten besonders ins Zeug legen?

TSV-Fan vor grandioser Kulisse eines spektakulären Spiels.
TSV-Fan vor grandioser Kulisse eines spektakulären Spiels.

Kreisliga B Nord - 18. Spieltag:

Sa., 18.11.2017 - 17:45 Uhr in Leitersweiler

SV Leitersweiler II - TSV Sotzweiler-Bergweiler II  abgesagt


Kreisliga A Nahe - 17. Spieltag:

So., 12.11.2017 - 14:30 Uhr in Sitzerath

FSV Sitzerath - TSV Sotzweiler-Bergweiler  0:0

Aufstellung:  Tobias Kolz - Dominik Müller, Peter Junker (Tr), Pascal Petry, Moritz Paul - Tizian Massing, Yannik Scheid (C), Christian Scheid, Heiko Wirbel - Julian Linnenbach, Julian Scheid (Tr) und die edlen Michael Becker, Florian Schöner, Tim Ritter, Andreas Kläser, Florian Schröder - Betreuer: Thorsten Zimmer.

Schiedsrichter:  Markus Weiskircher.
Kommentar:  Die weiße Weste ist dahin. Im vom Sonnenschein beschienenen Sitzerather "Wasser von Oben" gingen die ersten 2 Punkte baden. - 3 Tage Dauerregen hatten den Kunstrasen des FSV gut bewässert. Die Temperaturen ließen nur wenige Schneeflocken im nassen Niesel der Hochlage zu. Exzellente Voraussetzungen für das Spitzenspiel des gastgebenden Tabellendritten gegen die Macht vom Schaumberg, hielten dies wenige.

Die Sitzerather begannen offensiv, platzierten ihre besten Spieler, außer dem Torhüter, vorne. Sie erarbeiteten sich in der Anfangsphase 3 ansehnliche

Chancen, darunter ein Lattenstreifer. Die größte Gelegenheit ein Tor zu machen, hatte aber der TSV. Ein Pass in die Tiefe, setzte Mittelstürmer Julian Scheid frei, der allein auf den Torwart zusteuernd den Ball an diesem vorbei bekam, leider aber auch knapp am Kasten vorbei zielte. Es blieb beim 0:0 bis zur Halbzeit.

 Nach der Pause zogen sich die Hausherren zurück in die eigene Hälfte, machten hinten dicht, lauerten auf Konter. Auf der anderen Seite wollten sich die TSV-Spieler nicht mit dem Unentschieden zufrieden geben und drängten auf den Erfolg. Einen Freistoß von Yannik Scheid auf den langen Pfosten, köpfte Peter

Junker von dort gefährlich aufs Tor. Und in der 69. Minute bekam Julian Linnenbach im gegnerischen Sechszehner den Ball unvermittelt vor den Fuß. Seinen Schuss aus kurzer Distanz parierte der Torhüter mit einer Blitzreaktion glänzend. Ab der 80. Minute begann die Schlussoffensive, in der der Druck aufs Sitzerather Tor noch einmal erhöht wurde. Nur der Durchbruch wollte nicht gelingen, u.a. weil der Torwart der Hochwälder mit seinem großartigen Können den Kasten sauber hielt. So endete die Partie Unentschieden 0:0.

Die ersten Punkte gingen flöten. Gleichzeitig gewann der Hardcorekonkurrent aus Grügelborn und Oberkirchen sein Spiel. Es verringerte sich mit Beendigung der Vorrunde der Abstand zum 2. Platz auf 3 Punkte.
Nichtsdestotrotz geht die Herbstmeisterschaft nach Sotzweiler und Bergweiler. Dafür kann man sich nichts kaufen, ist gleichwohl eine Anerkennung für das in den letzten Monaten Geleistete.
Der Schlussstein in diesem Jahr ist damit nicht gesetzt. Es finden vor der Winterpause noch 3 Begegnungen der Rückrunde statt:
So., 19.11.17, 14:30: SV Asweiler-Eitzweiler - TSV
Sa., 25.11.17, 17:30: TSV - SV Mosberg-Richweiler
So., 03.12.17, 14:30: TSV - SG Keufelkopf Schwarzerden


Kreisliga B Nord  - 17. Spieltag:

So., 12.11.2017

FSG Ottweiler/Steinbach III - TSV Sotzweiler-Bergweiler II  abgesagt
Die FSG sagte das Spiel auf Grund eines aktuellen Spielerengpasses kurzfristig ab. Der TSV erhält die Punkte.


Kreisliga A Nahe - 16. Spieltag:

So., 05.11.2017 - 14:30 Uhr im Mühlwiesstadion

TSV Sotzweiler-Bergweiler - TuS Nohfelden II  5:0 (2:0)

Tore:  1:0 (36.) Yannik Scheid, 2:0 (43.) Christian Scheid, HZ, 3:0 (57.) Julian Scheid, 4:0 (59.) Heiko Wirbel, 5:0 (71.) Tim Ritter.

Aufstellung:  Tobias Kolz - Dominik Müller, Peter Junker (Tr), Pascal Petry, Moritz Paul - Tizian Massing, Yannik Scheid (C), Christian Scheid, Florian Schöner - Julian Linnenbach, Julian Scheid (Tr) und die edlen Michael Becker, Vincent Klees, Heiko Wirbel, Tim Ritter, Andreas Kläser - Betreuer: Thorsten Zimmer.

Kommentar:  Die Zweite des Landesligisten TuS Nohfelden karrte eine gute und solide Defensive aus der Schublade hervor. Die Absicht war klar: Solange wie möglich das "Zu-Null" halten. Vielleicht wird ja der Favorit nervös, verliert möglicherweise sogar das Konzept. Die Rechnung ging eine halbe Stunde lang auf. Dann senkte sich ein hoher Ball von Yannik Scheid hinter dem Torwart ins lange Eck. 1:0. Kurz vor der Halbzeit schlug der Schütze des ersten Tores einen Freistoß auf den langen Pfosten. Von dort brachte Julian Scheid den Ball per Kopf mittig vors Tor zu Christian Scheid. Christian fackelte nicht lange und verstaute das Gerät zum 2:0 im Netz.

Der Bann war zur Pause gebrochen, das Spiel aber noch nicht entschieden. Dies geschah mit dem Doppelschlag in der 57. und 59. Minute. Das 3. Tor erzielte Julian Scheid aus der Drehung, das 4. Tor Heiko Wirbel, der nach scharfer Hereingabe nur noch den Fuß hinhalten brauchte. Den Abschluss  machte Tim Ritter. Er verwandelte einen Foulelfmeter, herausgeholt von Julian Scheid, in der Art und Weise eines professionellen Trickkünstlers. So, das war´s. Alles bleibt beim Alten.

Der TSV ist weiterhin Tabellenführer. Uns hart im Nacken sitzt nach wie vor die Spielgemeinschaft aus Grügelborn und Oberkirchen.

Kapitän Yannik Scheid schoss das 1. Tor und bereitete das 2. Tor vor.
Kapitän Yannik Scheid schoss das 1. Tor und bereitete das 2. Tor vor.

Kreisliga B Nord - 16. Spieltag:

So., 05.11.2017 - 12:45 Uhr im Mühlwiesstadion

TSV Sotzweiler-Bergweiler II - STV Urweiler II  8:0 (4:0)

Tore: 1:0 (3.) Jeremy Bottländer, 2:0 (18.) Vincent Klees, 3:0 (31.) Markus Groß, 4:0 (33.) Horst Wagner, HZ, 5:0 (65.) Jeremy Bottländer, 6:0 (68.) Jan Olbrich, 7:0 (78.) + 8:0 (83.) Horst Wagner.

Aufstellung:  Michael Becker - Felix Kirsch, Andreas Kläser, Joshua Zimmer - Thomas Schmitt (C), Jan Olbrich, Vincent Klees, Markus Groß - Benjamin Weis, Jeremy Bottländer, Horst Wagner und die edlen David Becker, Michael Meyer - Betreuer: Thorsten Zimmer.

Schiedsrichter:  Angelo Diliberto.

Kommentar:  Kantersieg gegen den punktgleichen Tabellennachbarn aus Urweiler - Dabei versprach das Spiel des Tabellenfünften gegen den Tabellensechsten eine interessante Begegnung zu werden. Weit gefehlt!
Die mit Andreas Kläser, Vincent Klees, Thomas Schmitt und Horst Wagner stark besetzte 2. Mannschaft des TSV ließ den Gästen aus Urweiler nicht den Hauch einer Chance. Benjamin Weis war der "Mann der 1. Halbzeit". Er bereitete die ersten 3 Tore über rechts vor. Dafür gibt es 3 fette Assistpoints.

Nach der Pause ging das Abräumen der Urweiler Kegel munter weiter. Dies war auf den batschnassen Rasen gar nicht mal so einfach. Alles rutsche, sogar die Hose von David "Ferrari" Becker. Ein Eckball von Markus Groß auf David, brachte unser rotes Hochgeschwindigkeitsmodul beinahe mit dem Kopf im Netz unter. Leider kratze ein Urweiler den Ball in letzter Sekunde von der Linie.
Das 8:0 ist ein schöner Sieg über einen Gegner, der in der vergangenen Saison zum Feind wurde, weil er uns am Grünen Tisch die Vizemeisterschaft abluchste. Auf den Rasen waren und sind wir eh die besseren.

Am Ball: Kapitän Thomas Schmitt
Am Ball: Kapitän Thomas Schmitt

Halloween-Party

Am Di., 31.10.2017 steigt im TSV-Treff eine Halloweenparty. Los geht´s um 20:00 Uhr. Gruselmacher, Hexen, Geisterbeschwörer sind nur an diesem Tag willkommen beim ringsum ängstlichen Volk des TSV.


Kreisliga A Nahe - 15. Spieltag:

So., 29.10.2017
SV Hofeld - TSV Sotzweiler-Bergweiler  abgesagt !

 Der SV Hofeld sagte die Erstmannschaftsbegegnung auf Grund eines aktuellen Spielerengpasses ab. Die Absage geschah dankeswerterweise frühzeitig.
Der TSV erhält die Punkte.


Kreisliga B Nahe - 15. Spieltag:

So., 29.10.2017
SV Leiterweiler II  - TSV Sotzweiler-Bergweiler II
verlegt !
Das Spiel wurde auf Sa.,18.11.2017 verlegt!


Kreisliga A Nahe - 14. Spieltag:

So., 22.10.2017 - 15:00 Uhr im Mühlwiesstadion

TSV Sotzweiler-Bergweiler - SV Furschweiler  6:0 (3:0)

Tore:  1:0 (6.) Heiko Wirbel, 2:0 (37.) Julian Linnenbach, 3:0 (43.) Peter Junker, HZ, 4:0 (60.) Florian Schöner, 5:0 (66.) Yannik Scheid, 6:0 (68.) Moritz Paul.

Aufstellung:  Tobias Kolz - Dominik Müller, Peter Junker, Pascal Petry, Moritz Paul - Tizian Massing, Yannik Scheid (C), Christian Scheid, Heiko Wirbel - Julian Linnenbach, Julian Scheid (Tr2) und die edlen Vincent Klees, Florian Schöner, Tim Ritter, Andreas Kläser - Betreuer: Jannik Brachmann.

Schiedsrichter: Lothar Lunig

Kommentar:  "Wir sind heute nicht gut, wir können besser spielen", so das Statement eines Furschweiler Fans. Naja! Man kann nur so gut spielen, wie der Gegner es zulässt. Und die vom Birthdayrumble im Rittergewölbe Gekräftigten ließen an diesem Tag nicht viel zu. Dabei blitzte bei den Nordmannen um das Trainergespann Gitzhofer/Donhauser der Wille mitspielen zu wollen, obendrein dies auch zu können, immer wieder auf, zumindest in der 1. Halbzeit. Ihre größte Chance hatten sie in der 22. Minute. Ein 12-Meter-Schuss wurde jedoch von der TSV-Defensive in letzter Sekunde abgeblockt. Aber von Anfang an. Bereits in der 6. Minute schlug Heiko Wirbel von der Außenlinie einen hohen Ball in Richtung Tor, der sich hinter dem Kastenwärter ins lange Eck senkte. Ein unglaubliches Tor, ein Tor des Monats. Moment mal! Hat Heiko so ein unglaubliches Ding nicht schon einmal gemacht? Aber natürlich! Es war das 11:0 kurz nach der Halbzeit im Köhlerwald von Eckersweiler. In der 37. Minute nutzte Julian Linnenbach den Schnitzer eines Abwehrspielers zum 2:0 aus. Das 3:0 fiel kurz vor der Pause. Einen Eckball von Yannik Scheid bekamen die Furschweiler nicht aus ihrem Strafraum. Als der Ball mit einen Annäherungsversuch zu Peter Junker liebäugelte, fackelte der Trainer nicht lange und haute das verliebte Spielzeug aus 7 Meter ins Netz.

In der 2. Halbzeit brachte die Einwechselung von Florian Schöner zusätzlich frischen Wind in die Offensivturbine. In der 60. Minute verschaffte sich Florian mit einer Körpertäuschung freie Schussbahn und traf aus 18 Meter flach ins untere Eck. 4:0. Bei regnerischem Wetter herrscht auf nassem Rasen erhöhte Einschlaggefahr für den Torwart auch von sehr weit her. Dies nutzte Yannik Scheid zum 5:0. Das letzte Tor an diesem Tag leitete Florian Schöner auf der linken Seite ein. Seine Flanke verursachte Tumult vor dem gegnerischen Tor. Das Durcheinander machte sich Moritz Paul zustatten und drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. 6:0. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff.

Wenn jemand glaubt das 6:0 sei etwas zu hoch ausgefallen, der irrt. Allein die Lattentreffer von Julian Scheid in der 19., Julian Linnenbach in der 39. und Vincent Kless in der 72. Minute, sowie diverse Großchancen, wie z.B. die von Yannik Scheid in der 17. Minute, als er aus 18 Metern ganz knapp am Tor vorbei zielte, hätten das Endergebnis leicht in den zweistellige Bereich hochschrauben können.
Der TSV belegt weiterhin Tabellenplatz 1 mit nun 42 Punkten, vor der SG Oberkirchen/Grügelborn mit 37 Punkten und dem FSV Sitzerath mit 34 Punkten.


Kreisliga B Nord - 14. Spieltag:

So., 22.10.2017
TSV Sotzweiler-Bergweiler II - SC Eiweiler II  abgesagt
Das Spiel wurde von Eiweiler abgesagt. Der TSV erhält die Punkte.


AH Ü32 - Saarlandpokal:

Mi., 18.10.2017

SG Sotzweiler/Hasborn - SG Oberkirchen/Grügelborn  abgesagt !
Das Spiel wurde von der SG Oberkirchen/Grügelborn abgesagt.
Die SG Sotzweiler/Hasborn erreicht die nächste Runde


Sparte Turnen:

Ab sofort bietet der TSV jeden 3. Mittwoch im Monat zwischen 20 und 21 Uhr Cross-Training in der Heldenrechhalle an.
Teilnehmen kann jeder, der möchte. Für Vereinsmitglieder ist es kostenlos, alle anderen zahlen 5 €.
An den übrigen 3 Mittwochabenden findet wie gewohnt
Pilates statt.
Weitere Infos unter:  SPARTE TURNEN


Kreisliga A Nahe - 13. Spieltag:

So., 15.10.2017 - 13:15 Uhr in Freisen

FC Freisen II - TSV Sotzweiler-Bergweiler  1:2 (0:1)

Tore:  0:1 (13.) Pascal Petry, 1:1 (48.), 1:2 (75.) Pascal Petry.

Aufstellung:  Tobias Kolz - Dominik Müller, Peter Junker (Tr1), Pascal Petry, Moritz Paul - Christian Scheid, Yannik Scheid (C), Tizian Massing, Heiko Wirbel - Julian Linnenbach, Julian Scheid (Tr2) und die edlen Vincent Klees, Florian Schöner, Florian Schröder, Tim Ritter, Andreas Kläser, Thomas Schmitt.

Schiedsrichter: Christian Born.


Kreisliga A Nahe - 12. Spieltag:

So., 08.10.2017 - 13:15 Uhr in Bosen

SG Bostalsee II - TSV Sotzweiler-Bergweiler  0:3 (0:3)

Tore:  0:1 (20.) Julian Scheid, 0:2 (26.) + 0:3 (30.) Florian Schöner.

 Aufstellung:  Tobias Kolz - Tim Ritter, Dominik Müller, Pascal Petry, Heiko Wirbel - Christian Scheid, Yannik Scheid (C), Tizian Massing, Florian Schöner - Julian Linnenbach, Julian Scheid (Tr2) und die edlen Vincent Klees, Florian Schröder, Dennis Schmitt - Betreuer: Thorsten Zimmer - Trainer: Peter Junker.

Schiedsrichter:  Heinz Mensch.

Kommentar:  Im Vorfeld dieser Begegnung fielen einige Spieler aus. Trotz oder gerade wegen des Spieler-Engpasses war die Mannschaft top auf den Gegner eingestellt worden von den beiden Trainern Peter Junker und Julian Scheid. Dies war auch nötig gegen eine lediglich im Sturm schwächelnde gute Zweite der SG Bostalsee. Der TSV glänzte wieder einmal mit Standardsituationen. Die Freistöße von Yannik Scheid und die Eckbälle von Florian Schöner kamen brandgefährlich in den Strafraum der Hausherren. Deren Torwart verhinderte gut ein halbes Dutzend Einschläge mit seinen Blitzreaktionen, allein in der 1. Halbzeit. Das 0:1 fiel in der 20. Minute. Nach einem Eckball beging ein Bosener Handspiel unmittelbar vor seinem Tor. Den fälligen Elfmeter verwandelte Julian Scheid sicher. Die nächsten beiden Tore gingen auf das Konto von Florian Schöner. Sein Sechszehnmeterschuss in der 26. Minute wurde abgefälscht und landete unhaltbar im Kasten. In den Reihen des TSV wird natürlich Florian und nicht der Fälscher als Torschütze geführt. Das 0:3 hatte seinen Ursprung in einem Eckball von Yannik Scheid, der den Ball auf den langen Pfosten schlug. Von dort brachte Julian Linnenbach das Spielgerät zurück in die Mitte, wo selbiges unser Flitscher ins Netz haute. 3:0 hieß es auch zur Halbzeit.

Mehr noch im 2. Abschnitt war der TSV feldüberlegen, erspielte sich weitere Torchancen. Gut eingesetzt wurden die Außen, was dem Kommentator besonders gefiel. Nur Tore fielen keine mehr. Dementsprechend endete das Spiel 0:3, so wie es ehedem zur Halbzeit stand.

Dennis Schmitt zog sich in Bosen einen Bänderabriss im Sprunggelenk zu. Dennis wird wohl für längere Zeit ausfallen. Von hier aus wünscht der TSV baldige und vollständige Genesung seinem beliebten Offensivspieler.

Am Wochenende geht es nach Freisen. Deren Zweite, unser nächster Gegner, wurde in der vergangenen Saison Vizemeister in der Kreisliga A Weiselberg. Das Spiel beginnt, wie am vergangenen Sonntag, bereits um 13:15 Uhr.


Kreisliga B Nord - 12. Spieltag:

So., 08.10.2017 - 13:15 Uhr in Fürth

TuS Fürth II - TSV Sotzweiler-Bergweiler II  1:4 (1:3)

Tore:  0:1 (2.) + 0:2 (9.) Thomas Schmitt, 1:2 (30.), 1:3 (34.) Hendrik Schu, 1:4 (89.) Hendrik Schu.

Aufstellung:  Michael Becker - Markus Brill, Andreas Kläser, Alexander Müller, Felix Kirsch - Benni Scheid (C), Jan Olbrich, Hendrik Schu, Benjamin Weis - Thomas Schmitt, Jeremy Bottländer und die edlen David Becker, Michael Meyer - Betreuer: Jannik Brachmann.

Schiedsrichter: Levin Fuchs.


Kreisliga A Nahe - 11. Spieltag:

So., 01.10.2017 - 15:00 Uhr im Mühlwiesstadion
TSV Sotzweiler-Bergw. - SG Oberkirchen/Grügelb.  2:1 (1:0)

Tore:  1:0 (44.) Julian Linnenbach, 2:0 (77.) Julian Linnenbach, 2:1 (93.).

Aufstellung:  Tobias Kolz - Dominik Müller, Peter Junker (Tr1), Pascal Petry, Moritz Paul - Christian Scheid, Tizian Massing, Yannik Scheid (C), Heiko Wirbel - Julian Linnenbach, Dennis Schmitt und die edlen Florian Schmidt, Tim Ritter, Florian Schröder, Florian Schöner - Betreuer: Thorsten Zimmer.

Schiedsrichter:  Franz-Josef Backes.

Kommentar:  Die Spitzenbegegnung in der Kreisliga A Nahe zwischen dem Tabellenersten, dem TSV Sotzweiler-Bergweiler und dem Tabellenzweiten, der SG Grügelborn/Oberkirchen, hielt was sie versprach. Es war ein spannendes Spiel zweier starker Mannschaften auf technisch hohem Niveau. Die Spielgemeinschaft erwischte den besseren Start und hatte bereits in der 2. Minute die Riesenmöglichkeit in Führung zu gehen. Der Alleingang ihres schnellen Linksaußen endete jedoch vor dem mit stoischer Ruhe ausgestatteten Torhüter des TSV, Tobias Kolz. Nach einer viertel Stunde begannen die Hausherren sich aus der Umklammerung zu befreien. Aggressivität verbunden mit Anpressen erhöhte den Druck aufs gegnerische Tor um ca. 10 bar pro Minute. Insbesondere Standardsituationen, wie Eckbälle, sorgten für erdbebenartige Erschütterungen im Abwehrbereich der Gäste. In der 44. Minute schlug Florian Schöner einen Eckball auf den langen Pfosten, den Julian Linnenbach, entgegen der Flugrichtung des Balls, ins kurze Eck köpfte. Anstatt mit dem etwas gerechteren 0:0 Unentschieden, ging es mit dem wohltuenden 1:0 Vorsprung in die Pause.

Nach der Halbzeit kontrollierte der TSV das Spielgeschehen auf wenigstens 3 von 4 Grashalmen des vom hochrangigen Rasenspezialisten Bernhard Petry wunderbar gepflegten Grün im Mühlwiesstadion. Die 1:0 Führung vor der Brust verlieh Stabilität im Rückgrat. Man verdichtete die Räume nach hinten, man durfte auf Konter lauern. Auf der anderen Seite fiel der Spielgemeinschaft aus dem (sehr) entlegenen Teil des Nordsaarlandes nicht mehr viel ein. Das 2:0 in der 77. Minute war somit die buchstäbliche Entscheidung. Yannik Scheid brachte einen Freistoß hoch vors Tor und Julian Linnenbach befahl mit dem langen Bein den Ball ins Netz. Unmittelbar vor dem Schlusspfiff gelang der Zägel-Truppe noch der Anschlusstreffer. 2:1 hieß es am Ende. 3 Bigpoints landen auf dem Konto des TSV. Der Abstand zum Zweiten beträgt nun 5 Punkte. Entschieden ist aber noch lange nichts, so Trainer Julian Scheid. Höchstens, dass die Herbstmeisterschaft ein ganz klein wenig näher gerückt ist.

Am Wochenende geht es nach Bosen. Die Zweite der SG Bostalsee gehört zu den starken Mannschaften der A-Klasse. Achtung! Das Spiel beginnt bereits um 13:15 Uhr

Julian Linnenbach, der Matchwinner mit seinen 2 Toren. Dahinter Christian Scheid.
Julian Linnenbach, der Matchwinner mit seinen 2 Toren. Dahinter Christian Scheid.

Kreisliga B Nord - 11. Spieltag:

So., 01.10.2017 - 13:15 Uhr im Mühlwiesstadion

TSV Sotzweiler-Bergw. II - SG Oberk./Grügelb. II  3:3 (0:1)

Tore:  0:1 (7.), HZ, 1:1 (59.) Benni Scheid, 2:1 (62.) Jeremy Bottländer, 2:2 (73.), 3:2 (76.) Vincent Klees, 3:3 (89.).

Aufstellung:  Florian Schmidt - Felix Kirsch, Alexander Müller, Vincent Klees, Joshua Zimmer - Benni Scheid (C), Jan Olbrich, Markus Brill, Benjamin Weis - Dominik Scheid, Horst Wagner und die edlen David Becker, Jeremy Bottländer - Betreuer: Andreas Ewen, Thorsten Zimmer.

Schiedsrichter:  Christian Backes.

 Kommentar:  Als Geheimwaffe im Sturm eingesetzt, hatte Dominik Scheid in der 38. Minute tatsächlich die Chance auf ein Tor. Leider scheiterte sein Alleingang knapp am gegnerischen Torhüter. Nach der Pause kam mit Jeremy Bottländer frischer Wind ins Offensivallerlei. Jerry machte zudem ein Tor. Es war das 2:1. Die Vorlage gab der zum ersten Mal fairnesspokalverdächtige Horst Wagner. Der Lisser hatte in der 1. Halbzeit einen Foulelfmeterpfiff des Schiris zu unseren Ungunsten korrigiert. Ab der 76. Minute führten wir mit 3:2, dank eines 32-Meter-Freistoßtores von Vincent Klees. Ein Foulspiel im Sechszehner, bestraft mit Elfmeter, vergeigte 2 Minuten vor dem Schlusspfiff den Sieg. 


Ältere Beiträge (bis September 2017)



Mannschaften

Hier gehts direkt zu unseren Mannschaften 

 

Jugend

Hier gehts direkt zu unserer Jugendabteilung 

 

Veranstaltungen

Kommen sie zu einer unserer unvergesslichen Veranstaltungen  



Hinterlassen sie uns ihre meinung !


Kommentare: 0

Werden Sie Mitglied!

PHONE: +49 (0)15170845959

ADRESSE: Auf der Schmill 13, 66636 Sotzweiler

 

Folgen Sie uns!

Verpassen Sie nichts!

Registrieren Sie sich hier um unsere aktuellen Newsletter zu erhalten.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.