Aktuelle Ergebnisse + Tabelle:


Neues vom TSV


Fußball-WM im TSV-Treff

Im TSV-Treff lassen sich - in angenehmer Atmosphäre - ausgewählte Partien der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 auf der Großbildleinwand verfolgen.
Hier die nächsten Spiele, die im TSV-Treff gezeigt werden:

Fr, 15.06.2018  um 20:00 Uhr:  Portugal - Spanien

So, 17.06.2018 um 17:00 Uhr:  Deutschland - Mexiko

Sa, 23.06.2018 um 17:00 Uhr: Südkorea - Mexiko
Sa, 23.06.2018 um 20:00 Uhr: Deutschland - Schweden

 Weitere Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Dazu gehören natürlich alle Spiele der Deutschen Nationalmannschaft !


Zweite Mannschaft

Noch eine tolle Meldung nach Saisonende!  Unsere 2. Mannschaft ist Meister.  Und das ist offiziell. Herzlichen Glückwunsch !!


Relegation - Finale

So, 03.06.2018 - 15.00 Uhr in Steinberg-Deckenhardt

TSV Sotzweiler-Bergweiler - STV Urweiler  1:5 (0:1)

Tore:  0:1 (9.), 1:1 (70.) Moritz Paul, 1:2 (78.), 1:3 (86.), 1:4 (90.), 1:5 (93.).
Aufstellung:  Tobias Kolz - Dominik Müller, Andreas Kläser, Pascal Petry, Moritz Paul - Julian Linnenbach, Christian Scheid, Tizian Massing, Heiko Wirbel - Julian Scheid (Tr), Tobias Zimmer und die edlen Michael Becker, Christopher Schäfer, Florian Schöner, Florian Schröder, Thomas Schmitt, Markus Groß, Vincent Klees - Betreuer:  Thorsten Zimmer.
Schiedsrichter:  Weiskircher.
Kommentar:  Bei sommerlichem Wetter wollten fast 1000 Zuschauer das Finale des Relegationsturniers der A-Klassen-Vizemeister in Steinberg-Deckenhardt sehen. Zehn Minuten war die Partie jung, da gingen die Urweiler nach einem Eckball in Führung. Das 0:1 verlieh dem Spiel der guten St. Wendler Mannschaft Sicherheit. Zudem funktionierte ihre ausgeklügelte Abseitsfalle. Dies sind zwei belangreiche Gründe, warum dem TSV im Sturm wenig gelang. So dufte das Publikum in der Halbzeit feststellen, dass die bessere Mannschaft verdient führte. 
Nach der Pause drängte der TSV Sotzweiler-Bergweiler auf den Ausgleich. In der 70. Minute war es soweit. In der rechten Strafraumhälfte des Gegners schnipste Christopher Schäfer den Ball zu Julian Scheid, der das Spielgerät in die Mitte des Strafraumes weiterleiten wollte. Dazwischen ging ein Urweiler Abwehrspieler und knallte den Ball aus dem Sechzehner. Der von hinten heranstürmende Moritz Paul riskierte eine Direktabnahme aus 22 Meter. Sein flacher Schuss nahm die gesamte Energie des Actio-gleich-Reactio-Prinzips mit. Erst ein Netz konnte das Geschoss stoppen, nicht ein Begrenzungspfahl.
Der 1:1 Ausgleich bot den TSV-Spielern die Möglichkeit das Spiel zu drehen. Zwischen der 50. und 70. Minute waren die Mannen um Trainer Julian Scheid die klar besser Mannschaft. Leider schafften sie es nicht nach dem Ausgleich den Druck auf die waidwund geschossene Abwehr des Gegners aufrecht zu erhalten. War Angst dabei, alles auf eine Karte zu setzen? Die Sturmabteilung zog sich jedenfalls zurück.
Die St. Wendeler fanden wieder ins Spiel. Als in der der 78. Minute das 1:2 für den STV Urweiler fiel, war den meisten Fans des TSV klar:
Dies bedeutete die Entscheidung. Eine zweite Aufholjagd, wie die zum 1:1 bekämen die Kicker vom Fuße des Schaumbergs nicht mehr hin.
Die Tore am Ende der Begegnung hatten marginalen Wert.

 

Somit heißt der einzige Vizemeister einer Kreisliga A aus dem Norden/Osten des SFV-Herrschaftsgebietes, der in die Bezirksliga aufsteigen darf, STV Urweiler. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg eine Etage höher!
Der TSV Sotzweiler-Bergweiler wird weiter dort kicken, wo die Sonne niemals scheint. Die Enttäuschung sitzt tief.
Das Ziel vor der Saison hieß klar Aufstieg. Das Ziel wurde nicht erreicht. Nichtsdestotrotz.

 

Die Spieler und Verantwortlichen im TSV bedanken sich bei den Fans, Sponsoren, Gönnern und allen, die sich für den Verein engagieren, für ihre Unterstützung
in der Saison 2017/18. Vielleicht sehen wir uns in der nächsten Saison wieder. Dann auf zu frischen, neuen Taten, ... uuund zu den Sternen!


Relegation - Halbfinale

 Mi, 30.05.2018 - 19:00 Uhr in Lautenbach

 SV Kirkel - TSV Sotzweiler-Bergweiler  1:3 (0:2)
Tore:  0:1 (12.) Moritz Paul, 0:2 (38.) Julian Scheid, HZ, 1:2 (92.), 1:3 (93.) Dustin Kreuzer.

 Aufstellung: Tobias Kolz - Dominik Müller, Andreas Kläser, Pascal Petry, Moritz Paul - Christian Scheid, Tizian Massing, Yannik Scheid (C), Heiko Wirbel - Julian Linnenbach, Julian Scheid (Tr) und die edlen Michael Becker, Christopher Schäfer, Dennis Schmitt, Florian Schöner, Florian Schröder, Thomas Schmitt, Dustin Kreutzer - Betreuer: Thorsten Zimmer.
Schiedsrichter:  Distler.
Kommentar: Die Halbfinalbegegnungen der Relegation zu den Bezirksligen Nord/Ost hießen STV Urweiler gegen SV Hellas Bildstock 2 und TSV Sotzweiler-Bergweiler gegen SV Kirkel. Der TSV musste im Grenzgebiet zur Pfalz, in Lautenbach antreten.

 Gleich zu Beginn der Partie setzte Moritz Paul den Grundstein zum Sieg. Sein fast 30-Meter-Schuss von der linken Seite senkte sich hinter dem Torwart ins Netz. 1:0. Die Kirkeler spielten ganz gut mit, zumindest bis vor den Sechzehner. Dort war Sendeschluss. Gegen Ende der 1. Halbzeit wurde Julian Scheid im Strafraum schön frei gespielt. In seinen Torschuss warf sich der Keeper und parierte den Schuss, mähte aber gleichzeitig Julian um. Foulelfmeter. Unser Mittelstümer trat selbst an und verwandelte zum 2:0 Halbzeitstand.

 Zu Beginn des 2. Abschnitts ließen es die Schaumbergfuß-Kicker etwas defensiver angehen. Man hatte ja einen sicheren 2-Tore-Vorsprung im Rücken. Die Kirkeler kamen besser ins Metier, erarbeiteten sich 2 Großchancen. Eine davon parierte Torwart Tobias Kolz in Weltmeistermanier. Als es dem Spielende entgegen ging, sorgten Bengalofeuer aus dem Kirkeler Block für Stimmung. Der Schiedsrichter unterbrach die Begegnung, damit die Zuschauer das Ambiente 7 Minuten lang genießen durften. Kurz nachdem wieder angepfiffen worden war, gelang den Kirkelern der 1:2 Anschlusstreffer. Der TSV schlug sofort zurück. Nach einem Foul an Florian Schöner im Sechzehner gab es den zweiten Elfmeter. Dustin Kreuzer trat an ... und markierte den 3:1 Endstand.

 Der TSV Sotzweiler-Bergweiler steht nun im Finale der Relegation. Der Gegner heißt STV Urweiler, der in Welschbach gegen die Zweite von Hellas Bildstock gewann. Nur der Sieger darf in die Bezirksliga aufsteigen.


Kreisliga A Nahe - 34. und Letzter Spieltag:
So, 27.05.2018 - 15:00 Uhr im Mühlwiesstadion

TSV Sotzweiler-Bergweiler - FSV Sitzerath  7:1
Tore:  1:0 (4.) Heiko Wirbel, 2:0 (13.) Julian Scheid, 3:0 (25.) Tobias Zimmer, 4:0 (34.) Julian Scheid, 5:0 (39.) Yannik Scheid, HZ, 5:1 (51.), 6:1 (73.) Dennis Schmitt, 7:1 (83.) Tizian Massing.
Aufstellung:  Tobias Kolz - Dominik Müller, Andreas Kläser, Pascal Petry, Moritz Paul - Julian Linnenbach, Yannik Scheid (C), Tizian Massing, Heiko Wirbel - Tobias Zimmer, Julian Scheid (Tr) und die edlen Michael Becker, Christian Scheid, Christopher Schäfer, Dennis Schmitt, Florian Schöner - Betreuer: Thorsten Zimmer.
Schiedsrichter:  Uwe Saccon.
Kommentar:  Weil sich die SG Oberkirchen/Grügelborn den Meistertitel am letzten Spieltag gegen den SV Mosberg-Richweiler nicht mehr nehmen lassen würde, nutzten die Mannen um Spielertrainer Julian Scheid den Saisonabschluss als vorbereitende Trainingseinheit für das Relegationsturnier der Vizemeister
Als Sparringspartner kam der Tabellensechste FSV Sitzerath gerade recht. Einen glänzenden Tag erwischte der wiedergenesene Heiko Wirbel. Den ersten Treffer markierte er selbst. Beim dritten Tor passte er den Ball in den Fuß von Moritz Paul, der in den 16er eindringend, aufs Tor schoss. Den Schuss fälschte zuerst Julian Scheid ab, anschließend wies Tobias Zimmer dem Spielgerät die letzte Abbiegemöglichkeit ins Netz zu. Auch beim 4:0 durch Julian Scheid und beim 5:0 durch Yannik Scheid war Heiko als Vorbereiter mit beteiligt. Diese Glanzleistung in der 1. Halbzeit würdigte die Begleitkombo um die Vormusizierer Benni Scheid und Simon Brück mit viel Getöse.

Nach der Pause ließ man es etwas ruhiger angehen. Die zahlreichen Einwechselungen machten den Spielverlauf nicht weniger viskos. Unbedingt erwähnenswert ist das Abschiedsgeschenk von Dennis Schmitt an die Mannschaft. Einen Freistoß von Yannik Scheid aus vorne weg 30 Metern verlängerte der in ein Vorgebirge Ziehende per Kopf zum 6:1. Die Begleitkombo applaudierte mit einer traurigen disharmonischen  Abschiedsmelodie. Den Schlusspunkt zum 7:1 setzte Tizian Massing. Aus 24 Metern erzielte er ein herrliches Weitschusstor.
Damit ging die Saison 2017/18 zu Ende.
Der TSV belegt in der Abschlusstabelle Platz 2 und gratuliert der SG Oberkirchen/Grügelborn zur Meisterschaft und dem direkten Aufstieg.
Den Mannen um Trainer Michael Zägel wünschen wir viel Glück in der Bezirksliga. Vielleicht sehen wir uns dort irgendwann mal wieder.


Kreisliga B Nahe - 34. und Letzter Spieltag:
So, 27.05.2018
TSV Sotzweiler-Bergweiler 2  - FSV Sitzerath  abgesagt

Die Steinbacher sagten die Begegnung bereits im Vorfeld ab. Für das frühzeitige Informieren bedanken wir uns. Der TSV erhält die Punkte somit kampflos!

Schlusskommentar:  Wiederum wurde unter der Woche ein älteres Spielergebnis zu Gunsten der SG Lebach/Landsweiler 4 korrigiert. Damit gewann die Spielgemeinschaft aus der Stadt die Meisterschaft schon vor dem letzten Spieltag am grünen Tisch. Wohl dem Verein, der jemanden hat, der genau hinschaut und dies auch noch in einer nichtaufstiegsberechtigten Liga!
Die Zweite
des TSV wird Vizemeister. Ein beachtlicher Erfolg nach dem schwachen Start und der kränklichen Vorrunde. Die Leistungssteigerung nach der Winterpause ließ die Zweite Mannschaft einen Platz nach dem anderen nach oben klettern.
Die Siege über die Großmächte SG Ottweiler/Steinbach 3, FV Eppelborn 3 und letztlich über die bis dato ungeschlagene SG Lebach/Landsweiler 4 ebneten den Weg zur Vizemeisterschaft.
Ein herzlicher Glückwunsch geht an die Mannen um Betreuer Jannik Brachmann und um Spielführer Benni Scheid. Ihr habt eine ganz tolle Rückrunde gespielt!


Dennis Schmitt (2. v. r.) mit seinem Abschiedsgeschenk
Dennis Schmitt (2. v. r.) mit seinem Abschiedsgeschenk

Spielerverabschiedung

 

 

Dennis Schmitt wurde am letzten Spieltag von der Mannschaft mit vielen Tränen in den Augen verabschiedet.

Ihn zieht es hinaus in die Welt.

Als Abschiedspräsent erhielt er eine Bildcollage mit Schnipsel von seinen Fussballerjahren in Sotzweiler und ein Trikot des TSV Sotzweiler-Bergweiler.

 


Stefan Alt, Ralf Ewen, Tobias Krämer bei der Ehrung von Bernhard Petry (v. l. n. r)
Stefan Alt, Ralf Ewen, Tobias Krämer bei der Ehrung von Bernhard Petry (v. l. n. r)

Ehrenamtsurkunde

 

 

Bernhard Petry wurde für seine langjährige Tätigkeit als Platzwart von den beiden Vorsitzenden des TSV, Ralf Ewen und Tobias Krämer geehrt.

 

Zum gegebenen Anlass erhielt er von Stefan Alt, als Vertreter des Saarländischen Fußballverbandes, die Ehrenamtsurkunde des DFB.

 


Saisonabschluss im Mühlwiesstadion

 

Am So., 27.05.18  feiert der TSV Sotzweiler-Bergweiler mit seinen Fans und den Zuschauern den Saisonabschluss im Mühlwiesstadion gebürend.


Dazu bieten wir Schwenker mit Weck für 3,50 € und wie immer auch natürlich Rostwurst (weiß+ rot) mit Weck für 2 € an.


Nach dem Spiel der 1. Mannschaft gibt es auch wie jedes Jahr 50 l Freibier. Also kommt vorbei, wir freuen uns auf euch !!



Kreisliga A Nahe - 33. Spieltag:
Sa, 19.05.2018 - 13:15 Uhr in Nohfelden
TuS Nohfelden II - TSV Sotzweiler-Bergweiler  1:4 (0:2)

Tore:  0:1 (24.) Christopher Schäfer, 0:2 (41.) Christian Scheid, HZ, 1:2 (47.), 1:3 (60.) Pascal Petry, 1:4 (86.) Christopher Schäfer.

Aufstellung:  Florian Schmidt - Andreas Kläser, Pascal Petry, Moritz Paul, Heiko Wirbel - Tizian Massing, Yannik Scheid (C), Florian Schöner - Julian Linnenbach, Christian Scheid, Christopher Schäfer und die edlen Julian Scheid (Tr), Dustin Kreuzer, Florian Schröder.

Schiedsrichter:  Dustin Tomczak.

Kommentar:  Ein taktisches Mittel, das die Zweite des TuS Nohfelden ganz gut beherrschte, hieß: Zeit schinden. Vorallem der Torwart brachte es hervorragend hin. Allein 10 Minuten Spielverzögerung gingen auf sein Konto. Das 0:1 für den TSV fiel erst in der 24. Minute. Moritz Paul passte von der linken Eckballfahne vors Tor zu Christopher Schäfer, der aus der Drehung flach ins lange Eck traf. Kurz vor der Pause erhöhte Christian Scheid auf 0:2. Bei einem Gewusel im Sechzehner erhielt am Schluss Christian den Ball und brachte das Spielgerät unerkennbar für den Torhüter, weil alles ihm die Sicht versperrte, im Netz unter. Halbzeit.

Der Pausentee war noch warm, da gelang den Nohfeldern der Anschlusstreffer zum 1:2. Vom Traum eines ausgeglichenen Spiels wurden die Hausherren von den Selbstbewustseinsluchsen aus dem Schaumbergland nach einer Stunde befreit. Florian Schöners Eckball folgte Pascal Petrys 1:3 Kopfballtor. Pascal bereitete noch zusammen mit Julian Linnenbach den 1:4 Abschluss vor, der wieder auf das Konto von Christopher Schäfer ging. Christopher gelang es im Liegen (!) den Ball ins obere rechte Eck zu jagen.

Da am vergangenen Wochenende Primus Grügelborn den einzigen noch möglichen Ausrutscher auf dem Weg zum Meister - Stolperstein Mosberg einmal ausgenommen - vermied, rücken wir vom TSV auf eine Quantengrößenwinzigkeit an das vielgeliebte Relegationsturnier heran, das einem Vizemeister erlaubt doch noch aufzusteigen.

Kreisliga B Nord - 33. Spieltag:
Sa, 19.05.2018 - 17:00 Uhr in Urweiler

STV Urweiler II - TSV Sotzweiler-Bergweiler II  1:5 (0:2)

Tore:  0:1 (27.) Thomas Schmitt, 0:2 (33.) Horst Wagner, HZ, 1:2 (60.), 1:3 (72.) Felix Kirsch, 1:4 (76.) Bilal Gören, 1:5 (79.) Hendrik Schu.

Aufstellung:  Michael Becker - Jakob Surgiel, Jan Olbrich, Thomas Schmitt, Felix Kirsch - Benjamin Weis, Hendrik Schu, Vincent Klees - Markus Groß, Bilal Gören, Horst Wagner und die edlen David Becker, Joshua Zimmer, Alexander Müller - Betreuer: Julian Scheid.

Schiedsrichter:  Vinzenz Mai.

Kommentar:  Vizemeister waren wir schon vor dem Spiel. Es galt mit einem Sieg bei der starken Zweiten des STV Urweiler die Chance auf den Meistertitel und den Druck auf Tabellenführer Lebach bis zum letzten Spieltag aufrecht zu erhalten. Die aus der Stadt müssten dann beim Showdown in Grügelborn zumindest ein Unentschieden einfahren, um sich des Meistertitels sicher zu sein.

Mit dem Druckverfahren begann Thomas Schmitt in der 27. Minute. Einen Eckball von Bilal Gören köpfte Thomas genau unter die Latte. 0:1. Ein Abschlag von Torwart Michael Becker bis in die Mitte der Urweiler Spielfeldhälfte bereitete das 0:2 vor. Horst Wagner nutzte den Fehler eines Abwehrspielers aus, steuerte allein auf den Torhüter zu, über welchen er hinweg den Ball ins Netz bat. Die Urweiler waren absolut gleichwertig, hatten ebenfalls ihre Torchancen. Die größte verhinderte Torhüter Michael Becker in der 40. Minute, als er den Ball mit einer akrobatischen Verrenkung aus der unteren linken Ecke herausholte. Halbzeit.

Mit Beginn des 2. Abschnitts versuchten die Hausherren alles den Anschluss zu finden. Nach einer Stunde war es soweit: 1:2. Es folgte die wohl sensationellste Aktion der gesamten Begegnung. Verteidiger Jakob Surgiel gewann hinten rechts einen Abwehrkampf in Folge dessen der Ball zu Felix Kirsch kam. Langstreckenkonditionstalent Felix Niclas legte daraufhin einen Alleingang von der Mittellinie bis in den Sechzehner des Gegners hin und hatte abschließend die Kraft das Spielgerät ins Kreuzgebälk zu hämmern. Eine Energieleistung sondersgleichen! Der Abschluss war es nicht. Dieser gebührte Hendrik Schu. Unser  "Gastspieler" ließ mit einer einzigen Körpertäuschung die gesamte Urweiler Abwehr aussteigen und setzte aus 10 Metern unhaltbar den 1:5 Schlusspunkt. Einen ganz starken Auftritt hatte Jakob Surgiel auf der rechten Verteidigerposition. Er dichtete seine Seite ab, bereitete ein Tor vor, kämpfte bis zum Umfallen, hielt trotz einer Zerrung im obersten Oberschenkelbereich durch bis zum Schluss. Dafür gebührt ehrerbietige Anerkennung.
Zum Saisonabschluss kommt der Tabellendritte, die SG Ottweiler/Steinbach 3, nach Sotzweiler. Ein Sieg bei gleichzeitiger Niederlage von Primus SG Lebach/Landsweiler 4 würde die Meisterschaft bedeuten.


Altherren-A Ü32 (AH):

Mi, 16.05.2018 - 19:30 Uhr im Mühlwiesstadion

AH Sotzweiler/Hasborn - AH Bohnetal  2:1 (1:1)

Tore:   0:1 (4.), 1:1 (7.) Alexander Basseck, HZ nach 35 Min., 2:1 (65.) Uli Ames, Schlusspfiff nach 70 Min.

Aufstellung:  Marko Koltes - Lars Cieslak, Frank Ludwig, Ralf Ewen, Bastian Alt - Jan Olbrich, Thomas Kreuzer, Patrick Backes, Josef Zimmer - Alexander Basseck, Uli Ames und die edlen Christian Dörr, Sandro Müller.
Schiedsrichter:  Alessandro Santalucia.
Kommentar:  Das Spiel war nur wenige Minuten alt, da gingen die Bohnetaler durch einen strammen Linksaußenschuss, der sich über Torwart Marco Koltes hinweg, trotz hoher Geschwindigkeit noch ins lange Eck senkte, mit 0:1 in Führung. Für dieses meisterliche Werk gab es bestaunenden Applaus von allen Seiten. Die Führung dauerte nicht lange an. Nur ein paar Minuten später lief Alexander Basseck allein auf den Scheuerner Torwart zu und hob den Ball über selbigen hinweg ins Netz. Ausgleich. Uli Ames bekam im Anschluss 3 riesige Chancen geboten, scheiterte aber an der Latte, am gegnerischen Torwart und grandios als J. J. Okocha, indem er genauso tanzte wie dieser in Frankfurt gegen Bayern, aber den Abschluss nicht fand. Machte nichts. Uli entschied sich eben gegen Spielende zum Matchwinner zu werden. Die Vorarbeit zu seinem "nur den Fuß hinzuhalten brauchen" Tor leistete Jan Olbrich. Jan hatte sich auf rechts durchgesetzt und perfekt den Ball vor die Kiste gebracht.

Das 2:1 könnte man als verdienten Erfolg bezeichnen, bedenkt man aber die starke Anfangsphase der Bohnetaler, hätte das Ganze auch anders ausgehen können.

Die AH beim Spiel am 16.05.2018

 

Hinten v.l.:
F.J. Zimmer, F. Ludwig, L. Cieslak, Th. Kreuzer, A. Basseck, B. Alt, M. Koltes.

Vorne v.l.:
P. Backes, R. Ewen, U. Ames, Ch. Dörr, J. Olbrich.

 

 

 

 


Kreisliga A Nahe - 32. Spieltag:
So, 13.05.2018 - 15:00 Uhr im Mühlwiesstadion

TSV Sotzweiler-Bergweiler - SV Hofeld  11:0 (3:0)

Tore:  1:0 (22.) Tizian Massing, 2:0 (25.) + 3:0 (31.) Christian Scheid, HZ, 4:0 (50.) Christian Scheid, 5:0 (52.) Julian Linnenbach, 6:0 (55.) Christopher Schäfer, 7:0 (68.) Christian Scheid, 8:0 (70.) Dustin Kreuzer, 9:0 (74.) Dennis Schmitt, 10:0 (81.) Dustin Kreutzer, 11:0 (89.) Julian Linnenbach.

Aufstellung:  Tobias Kolz - Dominik Müller, Florian Schröder, Andreas Kläser, Moritz Paul, - Tizian Massing, Christian Scheid, Yannik Scheid (C), Florian Schöner - Julian Linnenbach, Christopher Schäfer und die edlen Michael Becker, Julian Scheid (Tr), Dennis Schmitt, Dustin Kreuzer, Tobias Zimmer, Pascal Petry, Heiko Wirbel - Betreuer: Thorsten Zimmer.

Schiedsrichter: Elmar Behr.

Kommentar:  Machen wir es heute mal umgekehrt und erzählen etwas von den Torchancen des Gegners und nicht von den eigenen. Dann sind wir auch schneller fertig. In der 58. Minute gelang den Hofeldern ein Lattenknaller. In der Nachbearbeitung der Chance durfte unser Torhüter Tobias Kolz seine Reaktionsschnelligkeit auf der Linie unter Beweis stellen. So das war es. Naja! Vielleicht sollte man noch erwähnen wie schön das 1:0 fiel. Ein Eckball von Florian Schöner brachten die Hofelder zwar aus dem Strafraum, aber an der Sechzehnmeterlinie wartete schon Tizian Massing, der den Ball direkt abnahm, ideal traf und unhaltbar im Netz versenkte. Erwähnenswert auch, dass unser mittlerweile von Bayern München ins Visier genommenes Allroundtalent Christian Scheid wieder ein paar wunderbare Tore ( 4 an der Zahl) zum Spielergebnis beitrug. Christian rückt mit 25 Treffern dem Anführer der vereinsinternen Torjägerliste Julian Scheid (26 Tore) auf die Pelle.

Der TSV liegt weiterhin auf Vizemeisterkurs, 2 Punkte hinter Primus SG Oberkirchen/Grügelborn. Die Grügelborner müssen am Wochenende zur SG Neunkirchen/Nahe-Selbach 2. Die einzige Möglichkeit, wo sie noch Punkte lassen könnten.


Kreisliga B Nord - 32. Spieltag:
So, 13.05.2018 - 13:15 Uhr im Mühlwiesstadion

TSV Sotzweiler-Bergweiler 2 - SV Leitersweiler 2  5:0 (1:0)

Tore: 1:0 (30.) Bilal Gören, HZ, 2:0 (47.) Markus Groß, 3:0 (50.) Felix Kirsch, 4:0 (63.) Thomas Schmitt, 5:0 (87.) David Becker.

Aufstellung:  Michael Becker - Jakob Surgiel, Tim Zimmer, Thomas Schmitt, Joshua Zimmer - Felix Kirsch, Jan Olbrich, Vincent Klees, Benjamin Weis - Bilal Gören, Markus Groß und die edlen David Becker, Markus Brill, Manuel Meisberger - Betreuer: Jannik Brachmann.

Schiedsrichter:  Helmut Schmitt.

Kommentar: Verfolger SV Leitersweiler 2 abgeschüttelt - Die liebe Konkurrenz aus Leitersweiler krabbelte nach der Winterpause parallel zu uns in der Tabelle hoch, versenkte, genau wie wir, die fetten Pötte Lebach und Eppelborn. So kam es am 32. Spieltag zur Topbegegnung Zweiter gegen Fünfter. Die Gäste erfüllten die Erwartungen als technisch und körperlich starker Gegner, hielten das Spiel in der Waage bis zur Halbzeit. Auch, als in der 30. Minute das 1:0 für die Zweite des TSV fiel. Vincent Klees legte den Ball in den Lauf von Bilal Gören, der allein auf den Torwart zusteuernd den Ball an diesem vorbei im Gehäuse verstaute.

Der Paukenschlag für die Gäste kam in den ersten 5 Minuten der 2. Halbzeit. Markus Groß nach Vorlage von Benjamin Weis und Felix Kirsch nach Zuspiel von Bilal Gören versetzten mit dem 2:0 und 3:0 den Leitersweilern den K.O. Nach einer Stunde ließ Thomas Schmitt mit einem Hochgeschwindigkeitskopfball das 4:0 folgen. Den 5:0 Abschluss stellte dann unser Saarlandmeister David Becker fest. Vorlagengeber war Jan Olbrich.

Leider heimste Spitzenreiter SG Lebach/Landsweiler 4 an diesem Spieltag ganze 6 Punkte ein, weil zusätzlich zum gewonnenen Spiel auch noch ein älteres Ergebnis zu Gunsten der Lebacher korrigiert wurde. Damit trennen nun 5 Punkte den ersten Platz vom zweiten, bei allerdings einem Spiel weniger unsererseits. Trotzdem ist aus eigener Kraft die Meisterschaft nicht mehr zu schaffen. Die Uhr läuft ab, wie beim HSV.


Kreisliga A Nahe - 31. Spieltag:
So, 06.05.2018 - 15:00 Uhr in Furschweiler
SV Furschweiler - TSV Sotzweiler-Bergweiler  2:10 (1:4)

Tore:  0:1 (5.) Christian Scheid, 1:1 (11.), 1:2 (26.) Christian Scheid, 1:3 (29.) Julian Scheid, 1:4 (32.) Julian Linnenbach, HZ, 1:5 (52.) Christian Scheid, 2:5 (55.), 2:6 (56.) Julian Linnenbach, 2:7 (58.) Julian Scheid, 2:8 (60.) + 2:9 (75.) + 2:10 (85.) Christian Scheid.

Aufstellung:  Tobias Kolz - Dominik Müller, Florian Schröder, Andreas Kläser, Moritz Paul, - Tizian Massing, Yannik Scheid (C), Florian Schöner - Julian Linnenbach, Julian Scheid (Tr), Christian Scheid und die edlen Christopher Schäfer, Dennis Schmitt, Dustin Kreuzer - Betreuer: Jannik Brachmann.

Schiedsrichter: Jens Scheer.

Kommentar: Der Mann des Tages hieß Christian Scheid. Die turmhohe Anzahl von 6 Toren steuerte der Linksaußen beim zweistelligen Sieg im Waldstadion des SV Furschweiler bei. Herrlich sein drittes Tor zum 1:5, ein Schuss aus der unglaublichen Distanz von 27 Meter in den Winkel. Christian gebührte auch der Schlusspunkt. Den wunderbar gezirkelten Freistoß von Dennis Schmitt köpfte er ins Tor.

Die Situation an der Spitze der Kreisliga A Nahe 3 Spieltage vor Saisonende: Weiterhin ist Tabellenerster die SG Oberkirchen/Grügelborn, verfolgt vom TSV Sotzweiler-Bergweiler auf dem Vizemeisterplatz. Dahinter lange nichts.

Kreisliga B Nord - 31. Spieltag:
So, 06.05.2018 - 13:15 Uhr in Obersalbach
SC Eiweiler 2 - TSV Sotzweiler-Bergweiler 2  1:3 (0:2)

Tore: 0:1 (15.) Vincent Klees, 0:2 (21.) Jakob Surgiel, HZ, 1:2 (64.), 1:3 (84.) Bilal Gören.

Aufstellung:  Michael Becker - Jakob Surgiel, Tim Zimmer, Alexander Müller, Joshua Zimmer - Felix Kirsch, Jan Olbrich, Vincent Klees, Benjamin Weis - Bilal Gören, Markus Groß und die edlen David Becker, Tobias Krämer, Manuel Meisberger - Betreuer: Benni Scheid.

Schiedsrichter: Axel Lentes.

Kommentar: Das Spiel beim Tabellenletzten fand in Obersalbach statt. Der SC Eiweiler bekommt seinen Platz neu gemacht und weicht deshalb ins Weiherwald-Stadion der Nachbargemeinde aus. Auf dem wunderschön gelegenen und nicht leicht zu findenden Hartplatz taten sich die TSV-Spieler etwas schwer gegen die gut eingestellten Nativen, kontrollierten aber während der ersten Halbzeit weitestgehend das Match. Nach einer viertel Stunde spielte Bilal Gören Vincent Klees frei, der ungestört im 16er mit einem Heber am Torhüter vorbei den Ball ins lange Eck beförderte. 0:1. Kurz danach ließ Bilal einen Lattenknaller folgen. Das Torgebälk zitterte noch, da debütierte Jakob Surgiel in der heißen, staubigen Atmosphäre der roten Asche mit seinem ersten Tor für den TSV. 0:2. Eine schöne Laufleistung von Joshua Zimmer war dem vorausgegangen. Pause.

Die 2. Halbzeit ließ man locker angehen, gönnte den Hausherren den Anschlusstreffer und Michael Becker die Präsentation seiner Torhüterqualitäten, indem er einen kurzgeschorenen Kopfball aus dem Winkel holen durfte. Da es langsam eng wurde, die 3 Punkte aber mit nach Hause sollten, entschied sich Bilal Gören in der 84. Minute alles klar zu machen. Die Vorarbeit zu seinem Tor, ein Schuss flach in die Ecke, leistete Vinc. Mit dem 1:3 ist die Zweite des TSV weiterhin auf Vizemeisterkurs. Ja sogar die Meisterschaft ist aus eigener Kraft noch möglich. Die HSV-Fans haben gut hochgerechnet. Die Uhr läuft.


Kreisliga A Nahe - 30. Spieltag:
So, 29.04.2018 - 15:00 Uhr im Mühlwiesstadion

TSV Sotzweiler-Bergweiler - FC Freisen 2  2:1 (0:1)
Tore:  0:1 (19.), HZ, 1:1 (58.) Florian Schöner, 2:1 (85.) Florian Schröder.

Aufstellung: Tobias Kolz - Dominik Müller, Florian Schröder, Pascal Petry, Moritz Paul, - Christian Scheid, Tizian Massing, Yannik Scheid (C), Florian Schöner - Julian Linnenbach, Julian Scheid (Tr) und die edlen Michael Becker, Thomas Schmitt, Christopher Schäfer, Felix Kirsch, Benjamin Weis, Dennis Schmitt - Betreuer: Thorsten Zimmer.

Schiedsrichter: Holger Simbt.

Kommentar:  Das Resultat vom Hinspiel kopiert - Auch sonst ähnelten sich Hin- und Rückspiel sehr. Die Freisener bekamen nur wenige Chancen geboten, verwerteten davon eine in Form eines Foulelfmeters zur 0:1 Führung. So etwas nennt man Effektivität. Auf der anderen Seite häuften die Spieler des TSV zahlreiche Torgelegenheiten an, darunter 2 Strafstöße, trafen aber nicht. Erst nach einer Stunde war es soweit. Einem Freistoß von Yannik Scheid gab Florian Schöner mit seiner Kopfbedeckung die kleine aber entscheidende Richtungsänderung ins Netz. Ausgleich. In der 85. Minute verlängerte der kurz zuvor eingewechselte Christopher Schäfer einen Ball aus der Abwehr weiter zu Christian Scheid, der im Sechszehner gefoult wurde. Elfmeter! Zum dritten Mal. Wer traute sich gegen die Krake von Freisen anzutreten, die zuvor 2 Strafstöße herausragend pariert hatte. Florian Schröder war es, dem es im dritten Versuch gelang aus 11 Metern den Ball im Tor zu versenken. 2:1. Dies war auch der Endstand.

Ein Lob geht an das gesamte TSV-Team dafür, dass es bis zum Schluss gekämpf, gefightet hat, den Sieg unbedingt wollte. Trotz des frühen Rückstandes, zweier verschossener Elfmeter und einer gelb-roten Karte gaben die am Schaumbergfuß kickenden Blaugekleideten zu keinem Zeitpunkt auf. "Die Mannschaft hat heute Moral bewiesen", lobte Betreuer Thorsten Zimmer seine Schützlinge. Leider holte am Wochenende auch die SG Oberkirchen/Grügelborn 3 Punkte und verteidigte die Tabellenführung. Die Verfolgungsjagd geht weiter.

Kreisliga B Nord - 30. Spieltag:
So, 29.04.2018 - 15:00 Uhr im Mühlwiesstadion

TSV Sotzweiler-Bergweiler 2 - FV Eppelborn 3  3:2 (1:0)
Tore:  1:0 (40.) Felix Kirsch, HZ, 1:1 (47.), 1:2 (64.), 2:2 (68.) Benjamin Weis, 3:2 (84.) Michael Becker.

Aufstellung:  Florian Schmidt - Felix Kirsch, Thomas Schmitt, Alexander Müller, Joshua Zimmer - Benjamin Weis, Tim Zimmer, Dennis Schmitt, Horst Wagner - Markus Groß, Bilal Gören und die edlen Michael Becker, David Becker, Jakob Surgiel - Betreuer: Jannik Brachmann.
Schiedsrichter: Dr. Franz Eckert.

Kommentar:  Im Kampf um die Vizemeisterschaft fährt die Zweite des TSV einen wichtigen Sieg über den Mitkonkurrenten aus Eppelborn ein. - Vorallem über die wiedererstarkte rechte Seite machten Felix Kirsch und Benjamin Weis mächtig Druck. Was wäre dort erst los gewesen, wenn auch noch "Dickzeh" Benni Scheid mitgemischt hätte? Das Führunungstor fiel aber über links. In Eckballfahnennähe ließ Host Wagen seinen Gegenspieler aussteigen, flankte vors Tor, wo Felix Kirsch den Ball ins kurze Eck köpfte. 1:0.

Nach der Pause schlugen die Eppelborner eiskalt zurück, glichen in der 47. Minute aus und gingen in der 64. Minute sogar in Führung. Doch die Mannen um Betreuer Jannik Brachmann steckten nicht auf. Benjamin Weis glich zum 2:2 aus. Und 5 Minuten vor Schluss fiel der viel umjubelte Siegtreffer. Alexander Müller eroberte im Abwehrbereich den Ball und schickte auf Linksaußen Horst Wagner auf die Reise. In dessen Pass rutschte am langen Pfosten Michael Becker rein. Im 90 Grad Winkel bog daraufhin der Ball ins Torgehäuse ein. 3:2.

Der Sieg lässt weiter von der Vizemeisterschaft träumen. Einige rechneten sogar durch, ob die Meisterschaft noch drin ist. Waren wahrscheinlich Fans des 1.FC Saarbrücken oder des HSV.


AH - Saarlandpokal (Achtelfinale):

Mi, 25.04.2018 - 19:00 Uhr in Quierschied

SG Quierschied - SG Sotzweiler-Hasborn abgesagt

Das Spiel musste von unserer AH wegen Spielermangel abgesagt werden.

Die SG Quierschied erreicht die nächste Runde.


Kreisliga A Nahe - 29. Spieltag:

So, 22.04.2018 - 15:00 Uhr im Mühlwiesstadion

TSV Sotzweiler-Bergweiler - SG Bostalsee II  3:0 (2:0)
Tore:  1:0 (1.) Julian Linnenbach, 2:0 (28.) Christopher Schäfer, 3:0 (62.) Florian Schröder.

Aufstellung:  Tobias Kolz - Christian Scheid, Florian Schröder, Moritz Paul, Dominik Müller - Tizian Massing, Yannik Scheid (C), Florian Schöner - Julian Linnenbach, Christopher Schäfer, Dustin Kreuzer und die edlen Julian Scheid (Tr), Felix Kirsch, Benjamin Weis, Joshua Zimmer - Betreuer: Thorsten Zimmer.

Schiedsrichter:  Christoph Mechenbier.

Kommentar:  Wie hatte die Mannschaft die Niederlage beim einzigen Konkurrenten um die Meisterschaft, der SG Oberkirchen/Grügenborn verwunden?
Eine Niederlage, die das Abrutschen auf Platz 2 bedeutete, hinter die SG. Die Antwort gaben die Mannen um Spielertrainer Julian Scheid nach 24 Sekunden.

 Eine Flanke von Yannik Scheid köpfte Julian Linnenbach in den Winkel. 1:0. Die Vorarbeit zum 2:0 leistete ebenfalls Yannik Scheid. Seinen Steilpass verwertete Christopher Schäfer erfolgreich. Das schönste Tor an diesem Tag kam von Florian Schröder. Zuerst spielte Florian 5 Abwehrrecken des Gegners aus, dann beförderte er den Ball mit einem beherzten Schuss aus 16 Meter ins linke Lattenkreuz. 3:0. Der Sieg über die Zweite der SG Bostalsee geht in der Höhe in Ordnung. Zwar ließen unsere Protagonisten die eine oder andere Chance liegen, man darf aber nicht vergessen, dass auch die Bosener ein oder zwei Tore hätten schießen können.

 Weiterhin rangiert der TSV auf Platz 2 und muss zusätzlich zu den eigenen bedingungslosen Siegen auf einen wenig wahrscheinlichen Ausrutscher von Spitzenreiter SG Oberkirchen/Grügelborn hoffen, um wieder an die Tabellenspitze zu gelangen, was verbundenen wäre mit dem direkten Aufstieg in die Bezirksliga.
Dafür verbleiben noch 5 Spieltage!


Kreisliga A Nahe - 28. Spieltag:

So, 15.04.2018 - 15:00 Uhr in Grügelborn

SG Oberkirchen/Grügelborn - TSV Sotzweiler-Bergweiler  1:0 (0:0)

Tore:  1:0 (78.)
Aufstellung:  Tobias Kolz - Dominik Müller, Andreas Kläser, Pascal Petry, Moritz Paul - Tizian Massing, Christian Scheid, Yannik Scheid (C), Florian Schöner - Julian Linnenbach, Julian Scheid (Tr) und die edlen Michael Becker, Peter Junker (Tr), Christopher Schäfer, Thomas Schmitt, Dennis Schmitt, Florian Schröder, Dustin Kreuzer - Betreuer: Thorsten Zimmer.

Schiedsrichter:  Christian Born.

Kommentar:  Erster gegen Zweiter, beide trennen nur einen Punkt. Spannender hätte die Konstellation am 28. Spieltag in der Kreisliga A Nahe nicht sein können im Duell zwischen der SG Oberkirchen/Grügelborn und dem Primus TSV Sotzweiler-Bergweiler. Wer gewinnt, hat die ganz große Chance direkt in die Bezirksliga aufzusteigen. Denn dass der Sieger sich in den letzten 6 Spielen noch die Butter vom Brot nehmen lässt, dürfte relativ unwahrscheinlich sein. Der Verlierer hat zwar nicht alles verspielt, muss aber das unangenehme Relegationsturnier bestreiten. Dies die Ausgangssituation.
Zu dem, was sich auf dem Kunstrasenplatz in Grügelborn zugetragen hat, braucht es wenige Sätze. Das Geschehen verließ selten das Mittelfeld. Beide Mannschaften setzten auf verstärkte Defensive, ließen wenig zu, riskierten kaum etwas für die Offensive. Der eine Punkt, den man bei Spielbeginn immer hat, hätte dem TSV ja genügt. Mit einem Unentschieden wäre die Tabellenführung verteidigt worden. Leider muss man aber mit einem Tor immer rechnen.
Und genau dieses eine Tor gelang den Hausherren in der 78. Minute. Ein Schuss von links, der sich über den Torwart hinweg ins lange Eck hineinsenkte, bescherte der SG den Sieg und den Sprung an die Tabellenspitze.
Der TSV rutscht auf den zweiten Platz ab und muss nun auf Patzer der Grügelborner hoffen. Allein hat man es nicht mehr in der Hand Meister zu werden.


Kreisliga B Nord - 28. Spieltag:

So, 15.04.2018 - 13:15 Uhr in Grügelborn
SG Oberkirchen/Grügelb. II - TSV Sotzw.-Bergw. II  3:1 (2:1)

Tore:  0:1 (27.) Markus Groß, 1:1 (29.), 2:1 (41.), HZ, 3:1 (55.).

Aufstellung:  Florian Schmidt - Benni Scheid (C), Dominik Scheid, Alexander Müller, Joshua Zimmer - Benjamin Weis, Jan Olbrich, Dennis Schmitt, Thomas Schmitt - Bilal Gören, Markus Groß und die edlen Michael Becker, David Becker, Jakob Surgiel - Betreuer: Thorsten Zimmer, Andreas Ewen.

Schiedsrichter:  Jörn Ruckert.


Kreisliga B Nord - 20. Spieltag (Nachholspiel):

Mi, 11.04.2018 - 19:00 Uhr im Mühlwiesstadion
TSV Sotzweiler-Bergweiler 2 - TuS Fürth 2  3:1 (1:0)

Tore:  1:0 (23.) Markus Groß, HZ, 2:0 (51.) Vincent Klees, 2:1 (61.), 3:1 (84.) Horst Wagner.

Aufstellung:  Florian Schmidt - Benni Scheid (C), Andreas Kläser, Alexander Müller, Joshua Zimmer - Felix Kirsch, Jan Olbrich, Bilal Gören, Benjamin Weis - Markus Groß, Dennis Schmitt  und die edlen Horst Wagner, Michael Becker, David Becker, Vincent Klees, Tim Zimmer - Betreuer: Julian Scheid.

Schiedsrichter:  Angelo Diliberto.

Kommentar:  Die Einwechselspieler waren eine Bank. - "Heute haben wir eine starke Ersatzbank", bemerkte jemand vor dem Spiel. Er hatte recht. Die im 2. Abschnitt eingewechselten Spieler Vincent Klees, Horst Wagner und Michael Becker brachten die Entscheidung. Doch halt! Von Anfang an. In der 23. Minute verwertete Stürmer Markus Groß eine Flanke von Verteidiger Joshua Zimmer mit kräftiger Unterstützung der gegnerischen Abwehrspieler zum 1:0. Das gesamte Spiel war geprägt von zahlreichen vergebenen Torchancen. Schon in der 3. Minute setzte Joshua den Ball an den Pfosten. Mit 3 Riesenchancen wusste Benjamin Weis nichts anzufangen. Allein zweimal scheiterte Dennis Schmitt in der 42. Minute mehr an sich selbst, als an der nicht vorhandenen Fürther Defensive. So hieß es "nur" 1:0 beim Gang in die Kabinen.

Nach der Pause wurden Vincent Klees und Horst Wagner eingewechselt. Prompt produzierten die beiden ein Tor. Horst passte von links kommend auf Vincent Klees, der praktisch nur noch den Fuß hinzuhalten braucht um den Ball ins Netz zu expedieren. 2:0. Nach einer Stunde dachten sich die Abwehrspieler des TSV: "Wenn die Fürther selbst kein Tor hinkriegen, helfen wir ihnen doch". Gesagt, getan. Und schon stand es 2:1. Die Gäste waren plötzlich im Spiel, befreiten sich. Machte aber auch hinten auf. Dies lud zu Kontern ein. Alle, bis auf einen, wurden versiebt. Die Verschusseler hießen nun anders als in der 1. Halbzeit, hatten aber ebenfalls berühmte Namen. Einmal rappelte es dann doch noch entscheidend. Michael Becker - ein Ersatzspieler, was sonst? - passte vors Tor auf Horst Wagner. Und die AH-Legende machte alles klar mit dem 3:1.

Das Lustige an der ganzen Sache ist: Mit diesem Feuerwerk des Scheiterns rutschten wir am FV Eppelborn 3 vorbei auf Platz 2 der Tabelle. Vor ein paar Wochen noch auf dem 4. Platz festzementiert, ist plötzlich die Vizemeisterschaft in Sicht.


Kreisliga A Nahe - 27. Spieltag:

So, 08.04.2018 - 15:00 Uhr im Mühlwiesstadion

TSV Sotzweiler-Bergweiler - Spvgg Sötern  3:0 (1:0)
Tore:  1:0 (42.) Julian Scheid, HZ, 2:0 (46.) Tizian Massing, 3:0 (84.) Dustin Kreutzer.

Aufstellung:  Tobias Kolz - Dominik Müller, Peter Junker (Tr), Pascal Petry (C), Moritz Paul - Christian Scheid, Tobias Zimmer, Tizian Massing, Florian Schöner - Julian Linnenbach, Julian Scheid (Tr) und die edlen Michael Becker, Yannik Scheid, Dustin Kreuzer, Benjamin Weis, Christopher Schäfer - Betreuer: Florian Schröder.

Schiedsrichter:  Stefan Meisberger.

Kommentar:  Diejenigen im TSV, die auf dem Gebiet des Fußballs außergewöhnliche Fähigkeiten besitzen, also die Koryphäen des TSV erspielten sich gegen einen total harmlosen, um Schadensbegrenzung bemühten Gegner Tormöglichkeiten en masse, vor allem in der 1. Halbzeit. Es dauerte allerdings bis zur 42. Minute, in der die Führung fallen sollte. Moritz Paul zog den Ball scharf vor den Kasten, Julian Scheid leitete ihn - den Ball -, unhaltbar für den Torhüter, um ins Netz. 1:0. Der Halbzeitstand.

Die kargen Ereignisse nach der Pause sind schnell zusammengefasst. In der 46. Minute markierte Tizian Massing das 2:0 und in der 84. Minute veredelte Dustin Kreutzer die Flanke von Yannik Scheid mit einem Flugkopfballtor. Das 3:0 war gleichzeitig der Endstand. Ansonsten sahen die Zuschauer im 2. Abschnitt viel Statik, wenig Bewegung. Wenn etwas ging, ging´s über links, über Moritz Paul.


Kreisliga A Nahe - 24. Spieltag (Nachholspiel):

Do, 05.04.2018 - 19:00 Uhr in Otzenhausen

VfR Otzenhausen  - TSV Sotzweiler-Bergweiler  1:5 (0:2)
Tore:  0:1 (5.) + 0:2 (38.) Dustin Kreuzer, HZ, 0:3 (46.) Pascal Petry, 0:4 (47.) Yannik Scheid, 1:4 (74.), 1:5 (87.) Christopher Schäfer.

Aufstellung:  Tobias Kolz - Dominik Müller, Peter Junker (Tr), Pascal Petry, Moritz Paul - Christian Scheid, Tizian Massing, Yannik Scheid (C), Florian Schöner - Julian Linnenbach, Dustin Kreuzer und die edlen Benjamin Weis, Christopher Schäfer, Andreas Kläser, Tobias Zimmer, Julian Scheid (Tr) - Betreuer: Thorsten Zimmer.

Schiedsrichter:  Jürgen Scherer.

Kommentar:  Die Mannen von zum Außenliniencoach genötigten Julian Scheid und Abwehrzampano Peter Junker kamen überraschend gut zurecht auf dem kleinen Kunstrasenplatz in Otzenhausen. Sie erarbeiteten sich von Anfang an eine einschüchternde körperliche Präsenz in der Kampfarena des Hunnenringstadions. Die Tore fielen jedoch nicht mit Brachialgewalt, sondern aufgrund feinen technischen Könnens. Ein von linksaußen schön hereingezoge Flanke von Yannik Scheid platzierte Dustin Kreuzer neben den langen Pfosten zum 0:1 ins Netz. Zur Leuchte von Otzenhausen wurde Dustin anschließend, als er einen präzise getretenen Eckball von Florian Schöner genau in den oberen rechten Winkel köpfte. 2:0. So hieß es auch in der Halbzeit.

Die Fans des TSV waren noch am Auslesen des Kaffeesatzes ihres Pausentees, da hatte es schon zweimal im Karton gerappelt. In der 46. Minute erzielte Pascal Petry mit einem unglaublichen Fallrückzieher das 0:3. Ein Kunststückchen, das sein Vater in seiner langen, glorreichen Fußballerkarriere nie hingekriegt hat. Und in der 47. Minute zappelte Yannik Scheids 22-Meter-Schuss exakt im Winkel. 0:4. Danach begann die Zeit der Sotzweiler Nachlässigkeiten, resultierend aus einer überheblichen Zufriedenheit. Als Folge fiel in der 74. Minute das 1:4 Gegentor. Den Schlusspunkt durfte Christopher Schäfer setzen. Christopher zog aus 20 Meter ab und zum dritten Mal an diesem Tag fand der Ball den Weg genau in den oberen rechten Winkel. 1:5. Das Endergebnis.

Fazit: Die beiden schweren Auswärtsaufgaben in Braushausen und nun in Otzenhausen meisterten die Spieler des TSV souverän. Einen großen Anteil dabei hatte Peter Junker, der mit seiner Rückkehr der Abwehr wieder Stabilität verlieh.


Kreisliga B Nord - 24. Spieltag (Nachholspiel):

Mi, 04.04.2018 - 19:00 Uhr in Otzenhausen
VfR Otzenhausen 2 - TSV Sotzweiler-Bergweiler 2  2:2 (0:2)

Tore:  0:1 (28.) Markus Groß, 0:2 (38.) Joshua Zimmer, HZ, 1:2 (62.), 2:2 (67.).

Aufstellung:  Dennis Schmitt - Felix Kirsch, Jan Olbrich, Alexander Müller, Joshua Zimmer - Benni Scheid (C), Thomas Schmitt, Andreas Kläser, Christopher Schäfer - Bilal Gören, Markus Groß und die edlen Jakob Surgiel, Horst Wagner, Simon Brück - Betreuer:  Julian Scheid.
Schiedsrichter:  Manuel Vogt.
Kommentar:  Die Zweite des TSV begann konzentriert. Mit sicherem Kombinationsspiel wurde auf dem genauso langen wie breiten Kunstrasenplatz Druck aufgebaut. Doch allmählich, ganz langsam, begannen die Hausherren unseren Fachkräften das Heft aus der Hand zu nehmen. Prompt in diese Phase fiel das wichtige 0:1. Ein Zuspiel von Thomas Schmitt nahm Markus Groß direkt auf und platzierte den Ball genau ins obere rechte Eck. Zu einem idealeren Zeitpunkt hätte man nicht Flagge zeigen können. Der Nachschlag, 10 Minuten später, fiel eher glücklich. Joshua Zimmers Eckball, flach herein gegeben, fand mit Unterstützung des Gegners mehr zufällig als gewollt den Weg ins Netz. Das 0:2 versetzte den Otzenhausener einen Schlag von dem sie sich erst nach einer Stunde erholen sollten. Der vermeidbare Anschlusstreffer in der 62. Minute hauchte den Keltenringanrainer neuen Lebensmut ein. Und der Ausgleich zum 2:2, 5 Minuten später, verlieh weitere Vitalität. Nur 3 Minuten später verschossen die Gastgeber vom VfR einen Foulelfmeter. Die Partie war nun vollends gekippt. Mit der Einwechselung von Stürmer Horst Wagner verschaffte Betreuer Julian Scheid der Mannschaft wieder Luft nach vorne. Die letzte ernsthafte Torchance erspielte sich der TSV. Nach weitem Pass stand Christopher Schäfer plötzlich allein vorm Torhüter, setzte den Ball aber knapp über den Kasten. Es wäre ein glücklicher Sieg gewesen, dieses 2:3. Mit dem 2:2 Unentschieden fand das Spiel einen gerechteren Ausgang.


Julian Linnenbach "treibt" den Ball nach vorne.
Julian Linnenbach "treibt" den Ball nach vorne.

Kreisliga A Nahe - 26. Spieltag:

Mo, 02.04.2018 - 15:00 Uhr in Braunshausen

SG Peterberg - TSV Sotzweiler-Bergweiler  0:3 (0:2)

Tore:  0:1 (26.) + 0:2 (28.) Christian Scheid, HZ, 0:3 (80.) Tizian Massing.

 Aufstellung:  Tobias Kolz - Dominik Müller, Peter Junker (Tr), Pascal Petry, Heiko Wirbel - Tizian Massing, Christian Scheid, Yannik Scheid (C), Florian Schöner - Julian Linnenbach, Dustin Kreuzer und die edlen Michael Becker, Thomas Schmitt, Benjamin Weis, Christopher Schäfer, Andreas Kläser - Betreuer: Jannik Brachmann.Schiedsrichter:  Pascal Prowald.

Kommentar:  Die Rückkehr von Peter Junker verlieh der Abwehr wieder Stabilität. Nach einer viertel Stunde entschied Christian Scheid das Spiel beim Tabellendritten mit 2 Toren unmittelbar hintereinander. Zwar hatten die Hausherren in der Schlussoffensive durch einen Pfostenschuss mit anschließendem Latteunterkanteknaller die Chance auf den Anschlusstreffer, aber Tizian Massing sorgte für klare Verhältnisse, als er einen Konter über Florian Schöner erfolgreich abschloss.


Benni Scheid (in gelb-blau)  in Action.
Benni Scheid (in gelb-blau) in Action.

Kreisliga B Nord - 26. Spieltag:

Mo, 02.04.2018 - 13:15 Uhr in Braunshausen
SG Peterberg 2 - TSV Sotzweiler-Bergweiler 2  0:7 (0:4)

Tore:  0:1 (20.) Bilal Gören, 0:2 (35.) Eigentor, 0:3 (41.) Felix Kirsch, 0:4 (43.) Markus Groß, HZ, 0:5 (58.) Bilal Gören, 0:6 (66.) + 0:7 (69.) Vincent Klees.
Aufstellung:  Florian Schmidt - Benni Scheid (C), Alexander Müller, Tim Zimmer, Joshua Zimmer - Felix Kirsch, Jan Olbrich, Bilal Gören, Vincent Klees - Markus Groß, Benjamin Weis und die edlen Michael Becker, David Becker, Dominik Scheid, Tim Ritter, Jakob Surgiel - Betreuer: Jannik Brachmann
Schiedsrichter:  Dominik Schmidt.
Kommentar: Das schönste Tor war das 0:3, weil herrlich herausgespielt. Markus Groß spielt auf links Benjamin Weis frei. Benny hätte schon aufs Tor schießen können, gibt den Ball aber uneigennütig in die Mitte zum besser postierten Bilal Gören, der zwar am Torhüter scheitert, den Nachschuss jedoch Felix Kirsch im Netz versenkt. Nicht schlecht auch der Heber von Markus Groß über den Torwart hinweg zum 4:0.



Ältere Beiträge (bis März 2018)



Mannschaften

Hier gehts direkt zu unseren Mannschaften 

 

Jugend

Hier gehts direkt zu unserer Jugendabteilung 

 

Veranstaltungen

Kommen sie zu einer unserer unvergesslichen Veranstaltungen  



Hinterlassen sie uns ihre meinung !


Kommentare: 0

Werden Sie Mitglied!

PHONE: +49 (0)1522 8561051

ADRESSE: Auf der Schmill 13, 66636 Sotzweiler

 

Folgen Sie uns!

Verpassen Sie nichts!

Registrieren Sie sich hier um unsere aktuellen Newsletter zu erhalten.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.